Aktuelles

Unsere ArGe feiert am 9. März 2024 ab 17:45 h im Kölner Hotel maritim, Heumarkt 20, 50667 Köln, ihren 50. Geburtstag (1975 war das 1. Jahr, dann wäre 2025 das 51. Jahr!). Zu diesem vierteiligen Event werden erneut knapp 40 Mitglieder und Gäste aus ganz Europa erwartet.

Der Abend beginnt mit einem vom Auktionshaus Heinrich Köhler gesponserten Sektempfang. Danach ist ein ausgiebiges & reichhaltiges Buffet mit Freigetränken aller Art bis 21:45 h eingeplant.

Zwischendurch findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des gesamten Vorstandes (Personennennungen à Impressum) statt. Praktisch alle Vorstandsmitglieder (Dr. Clauss, Dr. El Majdoub, Jan Heldmann, Dr. Ulrich Möller**, Sascha France, Tomo Planinic und Jan Girndt) kandidieren erneut (**bzw. erstmalig). Der Vorstand bestellt auch die Fachstellenleiter für Serbien und die Niederlande (Slowenien & Kroatien sind bereits im Vorstand vertreten) sowie für Literatur, und er ernennt erstmals eine Jugendbotschafterin.

Zum Abschluss des Abends gibt es den traditionellen Festvortrag in Erinnerung an drei ehemalige verstorbene BPP-Verbandsprüfer, die der ArGe-YU lange Zeit angehörten: Rainer Bender, Gerhard  Krischke und Prof.Dr. Jovan Velickovic. Die diesjährige XII. Bender-Krischke-Velickovic-Gedächtnisvorlesung hält unser Mitglied Dieter Michelson FRPSL, Chef der Holding Global Philatelic Network (aus den Auktionshäusern Heinrich Köhler, Corinphila CH & NL, J.R.Harmer und John Bull). Michelson wird Spannendes zur Postreform im 19. Jh. referieren.

 

 

########################

 

Die ArGe-YU hat 130 Mitglieder in einem Dutzend Staaten Europas und der USA.

Sie trifft sich seit 50 Jahren immer am ersten Freitag im Monat im oben genannten Hotel maritim.

Die Treffen im Jahr 2024 finden am 1.3. mit Vortrag Tijana Funk-Grujic zu Bosnien, 5.4., 3.5., 7.6. mit Vortrag Harald Krieg FRPSL zu Uganda im Jahre 1895, am 5.7., 2.8., 6.9., 4.10., 8.11. und 6.12.2024 statt, im Jahre 2025 ebenfalls immer am 1. Freitag, außer an Feiertagen.

Treffpunkt ist die Kölsche Stuff im maritim ab 18 Uhr.

Gäste sind herzlich willkommen, sollten sich aber aus Platzgründen vorab bei Dr. Clauss oder Dr. Möller (à Impressum) vorher melden.

 

 

################################################

Die 2023er Jahreshauptversammlung der ArGe fand erstmals in ihrer knapp 50-jährigen Geschichte im Ausland statt, und zwar in ihrem Zielland Kroatien. Die anderen "Zielländer" sind von Nord nach Süd: Slowenien, Triest Zone B, Fiume, Zara, Bosnien & Herzegowina mit seinen 3 Postverwaltungen, Montenegro, Serbien mit dem Kosovo, Mazedonien und natürlich der ehemalige S.H.S.-Staat sowie Jugoslawien selbst.
Im Folgenden ein Pressebericht zu unserer Tagung in Rijeka/Kroatien: 

Pressebericht zu unserer Tagung in Rijeka/Kroatien

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Jugo-Stammtisch / CCPh-Kölner Expertenrunde am 7. Juli 2023

Jugo-Stammtisch / CCPh-Kölner Expertenrunde am 7. Juli 2023 im Restaurant Bellevue des maritim Köln; v.l.n.r. Dr. Andreas Diekmann aus Siegburg, Renate & Christian Springer aus Köln, Mario Peronja aus Düsseldorf, Dr. Wolfgang Rauw aus Bonn, Axel Dörrenbach aus Düsseldorf, Henning Durst aus Erftstadt, Dr. Hans-Joachim Drahn (jun.) sowie Karl-Heinz-Richartz aus Köln, Jörg Schindowski aus Krefeld, Ralf Blaschke aus Köln, Dr. Jan Clauss aus Bonn und Dr. Ulrich Möller aus Neuss.
Foto: Diana vom Bellevue im maritim

Die ArGe begeht 2024 ihren 50. Geburtstag und ist unter den rund 150 ArGen Deutschlands nach wie vor eine der mitglieder- und aktivitätsstärksten mit Auslandsbezug. Seit 1988  trifft sie sich regelmäßig am ersten Freitag im Monat zu ihrem Stammtisch in Köln. Seit 2020 ist dieser im Hotel maritim beheimatet. Dort wurde 2023 unter dem Dach der ArGe die CCPh-Kölner Expertenrunde gegründet, durch die oft kleine Fachvorträge zu allen Themen von Philatelie & Postgeschichte - von Albanien bis Zululand - kostenlos einem breiteren Fachpublikum dargeboten werden. CCPh steht für  CIRCVLVM  COLONIENSIS  PHILATELICVM. Die Langform dieses lateinischen Namens wird allerdings nicht geführt, um Verwechslungen mit dem Bonner Consilium Philatelicum auszuschließen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

(cs) Knapp 50 Jahre nach ihrer Gründung legt die ArGe Jugoslawien & Nachfolgestaaten ihr 150. Jubiläumsheft der Südost-Philatelie vor. Das gut 100 Seiten umfassende farbige A4-Konvolut erscheint im Februar 2023 und birgt Fachbeiträge aus den Ländern Albanien, Kroatien und Serbien incl. der deutschen Besetzungsausgaben. Die „Sophia“, wie die Südost-Philatelie intern seit Jahren liebevoll genannt  wird, hat es bisher auf knapp 5.000 Druckseiten und eine Auflage zwischen 350 (im Jahre 1975) und bei dieser Jubiläumsausgabe ebenfalls auf 350 Exemplare gebracht, davon 200 als monographische Sonderedition des Autors Otto Graf, unseres Stv. Botschafters in Skopje (Nordmazedonien).

Die Arge-YU ist trotz ihrer fast 50-jährige Geschichte eine junge ArGe. Insbesondere die Neumitglieder aus den Nachfolgestaaten sind überwiegend jung – die jüngst aufgenommene Kroatin (-> DBZ N° 15/2022, Foto S. 43) ist gerade 17 Jahre alt, ihre anderen 130 Mitgliedskollegen aus einem Dutzend europäischer Länder und aus den USA sind natürlich älter (vor allem jene knapp 100 aus Deutschland).

Die ArGe-YU hatte auch 2022 wieder einen siebenköpfigen internationalen Vorstand aus fünf Nationen, darunter jeweils einen Vertreter aus Slowenien, Serbien und Kroatien gewählt. Kroatien ist auch das Ziel der nächsten dreitägigen Jahreshauptversammlung mit ihrem 10. Festvortrag in Form der Bender-Krischke-Veličković-Gedächtnisvorlesung - in Erinnerung an die drei verstorbenen BPP-Verbandsprüfer Reiner Bender, Helmut Krischke und Prof.Dr. Jovan Velickovic, die der ArGe-YU lange Jahre aktiv angehörten.

Lokaler Gastgeber vom 9.-11. Juni 2023 ist Dipl.-Ing. Ivan Martinaš, Verbandsprüfer VP aus Rijeka, dem „Staat“, den Philatelisten & Postgeschichtler auch unter der Bezeichnung Fiume bekannt ist. Martinaš organisiert nicht nur die Logistik dieses internationalen Events, sondern hält auch in deutscher und mit Konsekutivdolmetschung kroatischer Sprache den Festvortrag (Thema folgt). ArGe-Ehrenmitglied und Dipl.-Designerin Ariana Noršić aus Samobor bei Zagreb feiert gleichzeitig ihre 50. Briefmarke, die in Rijeka von der Kroatischen Post vorgestellt und von Ariana mit einem Rückblick auf ihre Designertätigkeit für die Bosnisch-kroatische, die Kroatische und die Slowenische Post begleitet wird.

Das „Kroatische Trio“ Ariana Noršić, das damalige Vorstandsmitglied Nenad Rogina und Ivan Martinaš auf der Jahreshauptversammlung in Bonn (Foto Lucas PietkaGSI)

Das „Kroatische Trio“: Ariana Noršić, das damalige Vorstandsmitglied Nenad Rogina und Ivan Martinaš auf der Jahreshauptversammlung in Bonn (Foto: Lucas Pietka/GSI)

 

Buchungen für die Teilnahme an diesem internationalen Event können bereits jetzt getätigt werden, da unter dem Codenamen „IvanJanJan“ ein Zimmerkontingent auf dem Botel (Boots-Hotel) im Rijeker Hafen eingerichtet wurde. Übernachtungen samt Frühstück vom 9.-11. Juni 2023 kosten im EZ pro Nacht 77 € und im DZ 117 € (Gebühren & Steuern inbegriffen). Kostenfreie Stornierung bis 1. Mai 2023.

Europäische Kulturhauptstadt 2020 Rijeka in Kroatien (Foto: „Rijeka2020“)

Europäische Kulturhauptstadt 2020 Rijeka in Kroatien (Foto: „Rijeka2020“)

 

Buchung nur über das Botel selbst unter der Website www.botel-marina.com. Andere Übernachtungsmöglichkeiten – luxuriöser oder auch einfacher! – müssen individuell gebucht werden - wegen des Tagungsraumes auf dem Schiff vorzugsweise im Stadtzentrum.

Für technische und logistische Fragen stehen die Federführenden martinas@net.hr und mail@janclauss.eu zur Verfügung, vorzugsweise telefonisch Ivan Martinaš in Rijeka unter +385 91 165 4411 (17 -22 Uhr) oder per Viber und WhatsApp. In Deutschland unter 0228-35 35 39 (21-24 Uhr) bei Jan Clauss. Kroatien und Deutschland haben dieselben Uhrzeiten (MEZ).

Kroatien führt den €uro und gehört dem Schengenraum an. Als preisgünstiger Zielflughafen ab Deutschland bietet sich Zagreb an. Flüge nach Rijeka (Kroatien) oder Triest (Italien) sind wesentlich teurer. Im Sommer soll es donnerstags auch Direktflüge von Köln nach Pula geben. Die beste Zugverbindung ist die über Ljubljana (Slowenien) nach Zagreb mit Umstieg nach Rijeka.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++